SEO für den eigenen Blog

Suchmaschinenoptimierung oder neudeutsch SEO (für Search Engine Optimization) ist schon lange kein neuer Trend mehr. Zusammengefasst wird darunter, eine Webseite dahingehed zu optimieren, dass sie für ein (oder mehrere) gezielte Suchwörter in der Suchmaschine der Wahl möglichst weit oben steht, denn meist werden nur die obersten ein bis zwei Ergebnisse der Suchmaschine angeklickt, sofern nicht ganz gezielt etwas gesucht wird.

In den letzten Wochen geriet das Thema für mich wieder etwas mehr in den Vordergrund, da ich auf reddit ein interessantes AMA von einem SEO Spezialisten verfolgt habe. Außerdem könnte das Thema demnächst in meiner Firma interessant werden (https://player.fm/series/quack-like-a-duck) .

Es gibt mehrere einzel Aufgaben die man für ein erfolgreiches SEO verfolgen muss, darunter ist einmal, dass die Seite möglichst gut von Google oder wem auch immer indiziert werden kann. Die Seite sollte also möglichst gut von einer Maschine lesbar sein. das kann bpw. dadurch gefördert werden, die wichtigen Texte auch wirklich im Text hinterlegt zu haben und nicht als Bilddatei, da so weit mir bekannt, da noch keine OCR stattfindet, Google also Blind ist für Text in Bildern (oder eben auch Flash).

Onsite SEO vs. Offsite SEO

Wichtige Punkte für ein gutes Ranking sind aufteilbar in einen Onsite SEO Bereich und einen Offsite SEO Bereich. Alles was Onsite ist, ist direkt und selbst zu beeinflussen, Offsite SEO zwar auch, aber weniger stark. Onsite SEO sind Dinge wie der eigene Content, Seiten Struktur, Verschlagwortung, aber auch Webserver Optimierungen selbst. Offsite SEO bezeichnet den immens wichtigen Part der relevanten Verlinkung auf den eigenen Content von relevanten Webseiten. Wichtig ist hier das Wort relevant zu sehen, Links auf die eigene Seite von artfremden Seiten ist weniger hilfreich für das eigene Ranking als die Verlinkung von verwandten Seiten.

Blackhat SEO vs Whitehat SEO

Diese Unterteilung des SEO behandelt die Unterscheidung zwischen legitimen SEO auf der einen, uind illegitimen, oder anrüchigem SEO auf der anderen Seite. Blackhat SEO beschäftigt sich mit dem Aspekt, Konkurrenten der eigenen Webseite zu schaden, so daß diese im Ranking abfallen, Whitehat SEO befasst sich nur mit den legalen Methoden die eigene Seite im Ranking steigen zu lassen. Es gibt durchaus einige Möglichkeiten Blackhat SEO zu betreiben, jedoch werde ich hier keine Methoden nennen.

Zwischenfazit

Wichtig sind verschiedene Aspekte beim Start einer Webseite: Content Content Content, und zwar guter. Wenn die Seite interessante Inhalte bietet wird diese zur Referenz und von anderen auch verlinkt. Wenn der Inhalt gut ist, wird die Seite auch gelesen werden. Um Aufmerksamkeit am Anfang zu generieren empfehlen sich die kostenpflichtigen Angebote der Suchmaschinenbetreiber um sich das gewünschte Ranking einfach zu kaufen. Auch kann man mit Webseitenbetreibern die schon etabliert sind Kontakt aufnehmen, um bei denen in Artikeln und Content verlinkt zu werden. Wichtig ist dass die Webseite des Verlinkenden thematisch zu einem passt, und man profitiert davon, wenn der Verlinkende selbst ein möglichst hohes Ranking hat.

Summary
SEO für den eigenen Blog
Article Name
SEO für den eigenen Blog
Description
SEO Einstieg, was ist das, wofür ist es gut?
Matthias Stukenberg
Matthias Stukenberg
Matthias Stukenberg
Publisher Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.