Privoxy running status

Privoxy auf Slackware

Vor einigen Monaten bin ich das erste mal auf Privoxy als Webproxy gestoßen.

Diese Software bietet eine Menge Funktionen (unter anderem kann der Proxy  Werbe Einblendungen unterbinden).
Wie es funktioniert seht ihr in dem Video und nach dem Break

Die Installation ist etwas länger als ein normales kompilieren und installieren, aber nicht wirklich kompliziert.
Auf der slackbuilds Seite zu Privoxy gibt es die benötigten Dateien und auch Anpassungen, damit Privoxy startet.

Wichtig ist es eine Usergruppe und einen User anzulegen. Für den automatischen Start von Privoxy seht ihr auf der Seite gleich noch die Anpassungen an die init Skripte.

Im Anschluss daran kann man noch ein Fetch Skript für Werbe Blocklisten installieren (kein muss). Dieses befindet sich auf GitHub und muss nur ein wenig angepasst werden, nämlich das Konfiguraations Verzeichnis befindet sich in /etc/privoxy

Nach dem ersten Aufruf des Skriptes wird ein Beispiel Config File erzeugt welches auch noch angepasst werden muss (/etc/privoxy/privoxy-blacklist).

INIT_CONF=“/etc/privoxy“
PRIVOXY_USER=“privoxy“
PRIVOXY_GROUP=“privoxy“
PRIVOXY_CONF=“/etc/privoxy/config“

Im Anschluss daran entweder das System neu starten oder Privoxy manuell starten. Dazu muss nun im Webbrowser eingestellt werden, den Proxy auch zu benutzen, und zwar für http und https mit der Adresse 127.0.0.1 auf Port 8118.

 

Edit: Privoxy unter Ubuntu und Derivaten Privoxy unter Arch und Derivaten

Edit 2: Privoxy leistet mehr als reines Adblocking. Beispielsweise können generell Popups unterdrückt werden, oder Popups Verhalten überschreiben so dass in Popups immer eine Adressleiste und Scrollbalken sowie die Navigationsbutton angezeigt werden. Die möglichkeiten sind in den Configuration Files gut dokumentiert.

Edit 3: Um anders als im Video die Proxy settings ein wenig weitreichender zu machen, kann man im Home Verzeichnis eine .profile Datei mit folgendem Inhalt anlegen:

export http_proxy=http://127.0.0.1:8118
export HTTP_PROXY=$http_proxy
export https_proxy=$http_proxy
export HTTPS_PROXY=$http_proxy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.