Hallo, heute mal ein Beitrag in einer ungewollt anderen Form:

Was ist so geil an Wayland? Ich habe letztens erst Fedora 25 per Distrohopping getestet, weil ich einem Blog Beitrag gelesen hatte, das Wayland da so toll sei…

Ich muss gestehen, ich merke in der Benutzung keinen unterschied zu Xorg? Kann mich jemand aufklären? Sicher, Xorg ist betagt, hat seine konzeptionellen Sicherheitslücken, aber schließt Wayland das alles? Was bringt es mir als Nutzer an der Oberfläche?